Axel Buschmann

geb.04.03.1956

  

Bad Iburg ist meine Heimat. Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Ich erlernte den Beruf des Kürschners. Diesen Beruf übte ich mit einer großen Leidenschaft mehrere Jahre aus und bekam für außergewöhnliche Designs 12 Goldmedaillen auf den Leistungsschauen der Internationalen Frankfurter Pelzmesse.

In dieser Zeit erfand ich für das Kürschnerhandwerk ein Schneidegerät, um Prozesse zu vereinfachen und ließ mir diese Erfindung patentieren. Das Material Pelz und Leder reizte mich so sehr, so dass ich mich als Pelz- und Lederdesigner selbständig machte

Ich entwarf eine eigene Kollektion mit einer derzeit einmaligen Technik, Leder und Pelze zu bemalen. Bedauerlicherweise musste ich aus gesundheitlichen Gründen diesen Beruf aufgeben. Von nun an widmete ich mich neuen Aufgaben und meiner Malerei.

 

Bereits als Kind fing ich an zu malen und zu zeichnen wie ein Erwachsener. Schon früh nutzte ich verschiedene Techniken und Stilrichtungen und probierte mich aus. Ein besonderes Highlight in meiner Jugend waren meine Schulferien bei nahen Verwandten in Bayern im Hause Max Beckmann. Der Künstler Max Beckmann hat mich schon früh geprägt und fasziniert.

 

1968 zeichnete ich als 12-jähriger das berühmte Portrait von Che Guevara, das als Foto in einer Tageszeitung abgelichtet war.

In all den Jahren habe ich viele Richtungen ausprobiert, um meinen persönlichen Stil zu finden. Vom Expressionismus bis hin zum Kubismus. Ich malte abstrakte Landschaften, Akte und Gebäude.

Doch die Portraitmalerei in ihren verschiedenen Facetten begeisterte mich – bis heute - am aller meisten.

 

Ausstellungen

1993 „Iburger Ansichten“ Therapiezentrum Bad Iburg

1994 „Ruhe-Erholungs-Heilung“ Klinik Bad Oeynhausen

1995 „Osnabrück und seine Bäder“ Volksbank Osnabrück

1996 „Bad Pyrmonter Ansichten“ Bad Pyrmont

1997 „Laerer Ansichten“ Sparkasse Bad Laer

 

Objektkunst:

1984 entwarf ich für den Nikolaus Kindergarten Bad Iburg eine Kupferplastik

1994 entwarf ich für die Stadt Bad Iburg die Ortseingangsschilder

 

Immer wieder wurde ich für Bad Iburg als Künstler tätig mit Design für Logos auf Briefköpfen und Tassen.

 

Auch vor Objektkunst schrecke ich nicht zurück.

 

Aktuell zu sehen auf der Landesgartenschau in Bad Iburg „Die Heilige Hochzeit“ und "Das Ahornblatt".